"Schritt für Schritt vorgehen"

"Die schrittweise Einleitung der Normalisierung des öffentlichen Lebens hängt weiter ohne Wenn und Aber davon ab, dass die Zahl der Neuinfektionen nachhaltig auf niedrigem Niveau stabil bleibt", sagt Ministerin Karliczek im Interview mit der PNP.

PNP: Frau Karliczek, Bund und Länder beraten morgen über mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen. Die Leopoldina hat dazu jetzt Hinweise gegeben. Ist es an der Zeit, die Beschränkungen schrittweise aufzuheben?

Anja Karliczek: Wir sind der Leopoldina für ihre Stellungnahme sehr dankbar. Sie ist eine exzellente Grundlage für die anstehenden Beratungen. Wir müssen in Deutschland ein Gesamtkonzept entwickeln, wie es in den nächsten Wochen weitergeht. Es steht eine der schwierigsten Prognose-Entscheidungen an, die die Politik in unserem Land seit langem zu treffen hatte. Vielleicht sogar die schwierigste seit Bestehen der Bundesrepublik. Denn wir können auf kein Erfahrungswissen zurückgreifen. Der Reihe nach: Die schrittweise Einleitung der Normalisierung des öffentlichen Lebens hängt weiter ohne Wenn und Aber davon ab, dass die Zahl der Neuinfektionen nachhaltig auf niedrigem Niveau stabil bleibt. Wir werden sehen, ob man am Mittwoch bereits davon sprechen kann. Aber selbst unter dieser Voraussetzung kann man nur behutsam und Schritt für Schritt vorgehen.

Das vollständige Interview können Sie bei der Passauer Neuen Presse lesen. (PNP+)