Infotelefon zur Weiterbildung

Bürgerinnen und Bürger, die sich beruflich verändern oder weiterentwickeln möchten, können sich künftig telefonisch beraten lassen. Das Bundesbildungsministerium hat einen neuen Service eingerichtet, der nützliche Informationen bündelt.  

Ihr persönlicher Weiterbildungsratgeber: Montags bis freitags (außer an Feiertagen) zwischen 10 und 17 Uhr. © BMBF

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat am 1. Januar 2015 die Erprobung eines Telefonservice zur Weiterbildungsberatung begonnen. Er soll Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland dabei unterstützen, die für sie richtige Weiterbildung zu finden. Montags bis freitags (außer an Feiertagen) zwischen 10 und 17 Uhr helfen qualifizierte Weiterbildungsberaterinnen und -berater bei allen Fragen rund um Weiterbildung gerne weiter. Sie unterstützen dabei, noch ungenaue Weiterbildungsabsichten zu konkretisieren, für die individuelle Situation passgenaue Angebote und bei Bedarf auch persönliche Ansprechpartner vor Ort zu finden. Die Beraterinnen und Berater beantworten Fragen zur Finanzierung von Weiterbildungsaktivitäten und öffentlichen Förderung. Darüber hinaus erhalten Bürgerinnen und Bürger kompetent Auskunft, wie sie ein Weiterbildungsangebot, die jeweilige Lebenssituation berücksichtigend, ideal nutzen und organisieren können.

Zudem können im Erprobungszeitraum Ratsuchende aus Berlin, Niedersachsen, Nordrhein- Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein für eine vertiefte Beratung direkt zu Beraterinnen und Beratern in Wohnortnähe weitergeleitet werden.

Partner der bundesweiten telefonischen Weiterbildungsberatung sind die Bundesagentur für Arbeit und die Hotline „Arbeiten und Leben in Deutschland“ zur Erstberatung zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Service in Gebärdensprache

Das Infotelefon ist auch über ein Gebärdentelefon von Montag bis Freitag zwischen 10 und 17 Uhr unter folgender Adresse erreichbar: gebaerde@gbt.der-weiterbildungsratgeber.de

Ein Programm zur Nutzung des Gebärdentelefons kann auf der Seite unseres Dienstleisters Telemark in Rostock heruntergeladen werden: www.telemark-rostock.de/gbt

Zur Unterstützung sind dort auch weitere Informationen, ein Benutzerhandbuch sowie eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer zu finden.