Studentische Aushilfskraft (m/w)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht befristet für den Zeitraum vom 01.07.2017 bis zum 31.08.2017 eine Studentische Aushilfskraft (m/w) zur Unterstützung des Inneren Dienstes am Dienstort Berlin.

Die Tätigkeit bezieht sich im Wesentlichen auf unterstützende Arbeiten im Bereich des Servier- und Botendienstes.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Immatrikulation an einer deutschen Hochschule. Diese muss für die gesamte Dauer der Tätigkeit beim Bundesministerium für Bildung und Forschung bestehen; zudem dürfen sich Bewerber/innen nicht in einem Urlaubssemester befinden.

Bewerberinnen und Bewerber sollten über ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie über ein höfliches und sicheres Auftreten verfügen, pünktlich, zuverlässig und teamfähig sein. Da die Tätigkeiten überwiegend im Stehen und Gehen ausgeübt werden, wird ein entsprechendes Maß an körperlicher Belastbarkeit vorausgesetzt.

Das Arbeitsverhältnis ist auf einen Zeitraum vom 01.07.2017 bis zum 31.08.2017 befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und ist auf eine tägliche Arbeitszeit von etwa 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr festgelegt.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Grundsätzen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie dem Teilzeit- und Befristungsgesetz. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 3 TVöD, Tarifgebiet Ost – zuzüglich Ministerialzulage.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Sie fühlen sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bis zum 28.04.2017 beim

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Z 11 „Personal“
z. Hd. Frau Hackenberg
Kennziffer: 1413-3-4/17
11055 Berlin

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Hackenberg telefonisch unter +49 (0)30 18 57-5126 oder per E-Mail: heike.hackenberg@bmbf.bund.de gern zur Verfügung.

Informationen zum BMBF erhalten Sie unter www.bmbf.de.