Tag der offenen Tür 2018

Wie sehen die Arbeitswelten der Zukunft aus? Gibt es Pasta aus Insekten? Und was ist das Tolle an einer Ausbildung? Die Antworten bekommen Sie beim Tag der offenen Tür am 25. und 26. August im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Ob Arbeitswissenschaften, Künstliche Intelligenz oder Bioökonomie: Wir zeigen Ihnen, was Wissenschaft und Forschung in Deutschland leisten können – aber auch, wo Herausforderungen vor uns liegen. Durch die zunehmende Digitalisierung wandeln sich die Arbeitswelten. Jobs werden sich verändern, manchmal auch wegfallen oder ganz neu entstehen. Wie die „Arbeitswelten der Zukunft“ aussehen könnten, zeigen wir Ihnen in einer interaktiven Ausstellung. Dort können Sie virtuell Kisten stapeln, Steckdosen montieren, das bewusste Vergessen trainieren – und mit Maschinen interagieren.

Einen Einblick in die Zukunft geben auch zwei Roboter vom Typ „Pepper“. Die Roboter können nicht nur hören, sehen und sprechen, sondern sogar Emotionen und Stimmlagen erkennen. Sie sind echte Multitalente: Animateur, Quizmaster, Gymnastik-Coach, Pantomime, Musiker und Tänzer. Mit diesen Fähigkeiten könnten die 1,20 Meter großen Roboter eines Tages Pflegekräfte in Seniorenheimen entlasten und unterstützen.

Bundesministerin Anja Karliczek eröffnet den Tag der offenen Tür am Samstag um 11 Uhr. © Bundesregierung/Guido Bergmann

Gemeinsames Arbeiten mit Pepper – wäre das etwas für Sie? Oder vielleicht doch lieber eine Ausbildung als Kaufmann oder Kauffrau im E-Commerce? Sie haben die Wahl. In Deutschland gibt es rund 330 duale Ausbildungsberufe. Da kann man schon einmal den Überblick verlieren – aber wir helfen Ihnen bei der Orientierung: Das Team der Informationskampagne „Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar!“ stellt Ihnen die zahlreichen Möglichkeiten vor, die das duale Ausbildungssystem bietet und berät Sie am Tag der offenen Tür persönlich. Und wer dann noch beruflichen Orientierungsbedarf hat, der bekommt Hilfe von Künstlicher Intelligenz. „KIBA“ – die Künstliche-Intelligenz-Berufs-Agentur – erstellt Ihnen in wenigen Minuten ein digitales Jobprofil. Dazu müssen Sie nur einige Fragen zu Ihren Berufsvorstellungen beantworten und erhalten als Dank eine erfrischende Belohnung.

Wer sich dann noch als Produkttester probieren will, der ist bei uns genau richtig. Pasta aus Insekten, Schuhe aus Algenschaum oder innovative Fußbälle: Am Tag der offenen Tür präsentieren wir Ihnen mehr als 80 Produkte, die zeigen, wie mit Hilfe der Bioökonomie neue Lösungen für einen nachhaltigen Konsum und umweltschonende Produktionsverfahren erforscht und entwickelt werden.

Neben spannenden Erlebnissen, Ausstellungen und Mitmach-Exponaten erwarten Sie im BMBF Hausführungen durch das Gebäude mit einem exklusiven Blick in das Büro der Ministerin. Auf der Bühne sorgen ein Zauberer und Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus dem Bundeswettbewerb „Treffen junge Musik-Szene“ für gute Unterhaltung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten an beiden Tagen: 10 bis 18 Uhr
Adresse: Bundesministerium für Bildung und Forschung | Kapelle-Ufer 1 | 10117 Berlin
Erreichbarkeit: durch das Regierungsviertel per Shuttle-Bus oder fußläufig vom Berliner Hauptbahnhof

Keine Zeit am Tag der offenen Tür?

Der Besucherdienst begrüßt montags bis freitags gerne Gruppen von 10 bis 50 Personen. Besuchen Sie das BMBF und bekommen Sie einen Einblick in die vielfältige Arbeit des Ministeriums. Überzeugen Sie sich selbst, wie wichtig Bildung und Forschung sind, um die Zukunft zu gestalten. Und erfahren Sie mehr über den Neubau des Ministeriums.
Anmeldung unter besucherdienst@bmbf.org oder www.bmbf-besuchen.de