Tag der Talente

Die Preisträger bundesweiter Schüler- und Jugendwettbewerbe lädt das Bundesbildungsministerium jedes Jahr zum „Tag der Talente“ ein - und das schon seit 2006. Das Ministerium möchte damit auf die Begabungen junger Menschen aufmerksam machen.

Die Finalistinnen des Tanztreffens der Jugend beim Tag der Talente 2015. © BMBF/Plambeck

Viele Jugendliche beeindrucken durch außergewöhnliche Leistungen: Sie finden Lösungen für große gesellschaftliche oder technische Herausforderungen und gestalten die Zukunft in vielen Bereichen aktiv mit.

Ob Mathematik, Physik sowie Chemie und Biologie, Sprache, Literatur oder Künsten wie Musik, Tanz, Theater und Film: Kinder und Jugendliche aller Altersstufen zeigen in bundesweiten Wettbewerben ihr Können. Darunter etwa "Jugend forscht", der "Bundeswettbewerb Fremdsprachen" oder das "Treffen junge Musikszene".

Der Tag der Talente findet vom 22. bis 24. September 2018 in Berlin statt.

Austauschplattform für junge Denker und Kreative

Mehr als 300 Preisträger und Preisträgerinnen von bundesweiten Wettbewerben werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung jedes Jahr zum Tag der Talente nach Berlin eingeladen. Als Austauschplattform für junge Erfinder, Denker und Kreative untereinander sowie mit fachlichen Experten bietet die Veranstaltung ein abwechslungsreiches und attraktives Programm.

In anspruchsvollen Workshops können die Teilnehmer ihr Fachwissen erweitern oder in ganz neue Themen eintauchen. Höhepunkt des Tages der Talente bildet die festliche Abschlussveranstaltung, auf der die Jugendlichen durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung ausgezeichnet werden. Der Tag der Talente wird seit 2006 vom Bundesbildungsministerium ausgerichtet.