Volljuristin/Volljurist (m/w/d)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 2 Jahren eine Volljuristin/einen Volljuristen (m/w/d) für das Referat 417 „Wissenschaftliche Karrierewege und Weiterbildung“ am Dienstort Berlin.

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die folgenden Tätigkeiten:

  • Entwicklung einer Strategie und Konzeption für eine zentrale DSGVO konforme statistische Erfassung und Auswertung von Daten in der Begabtenförderung;
  • Mitwirkung bei der grundsätzlichen Überarbeitung der aktuellen Nebenbestimmungen zur Förderung begabter Studierender und Promovierender insbesondere mit Blick auf die Auslandsförderung;
  • Neukonzeption bzw. grundsätzliche Überarbeitung eines Informationsportals über Studienstipendien;
  • Betreuung von komplexen und schwierigen Rechtsstreitigkeiten im Bereich der Begabtenförderung;
  • Erstellung von Vorlagen an die Hausleitung, Erarbeitung von Stellungnahmen und Antwortentwürfen, Verfassen von Redeentwürfen und Grußworten;
  • Zusammenarbeit mit staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren.

Anforderungsprofil

  • Bestandenes 1. und 2. juristisches Staatsexamen. Die Summe der erreichten Punktzahlen aus beiden Examina muss mindestens 13 Punkte betragen.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im Öffentlichen Recht, insbesondere im Staats-, Verwaltungs-sowie Verwaltungsprozessrecht.
  • Sie besitzen ein ausgeprägtes Interesse an hochschulpolitischen Zusammenhängen und eine hohe Weiterbildungsbereitschaft.
  • Sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Überzeugungsfähigkeit und sicheres Auftreten werden ebenso vorausgesetzt wie ausgeprägte Teamfähigkeit, Sozialkompetenz und ein hohes Verantwortungsbewusstsein.

Besondere Hinweise

Das Beschäftigungsverhältnis ist auf zwei Jahre befristet und richtet sich nach den Grundsätzen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Die Einstellung erfolgt in die Entgeltgruppe des vergleichbar höheren Dienstes bis einschließlich Entgeltgruppe 14 TVöD Bund (zzgl. der Zahlung einer Ministerialzulage).

Wir bieten Ihnen vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten in einer obersten Bundesbehörde sowie bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten. Das BMBF fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert (weitere Informationen unter www.beruf-und-familie.de).

Das BMBF sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Vereinbarung von Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Das BMBF gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sie fühlen sich angesprochen und erfüllen die genannten Voraussetzungen?

Dann richten Sie bitte  Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mindestens (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse von Schule und Hochschule, Arbeitszeugnisse) bis zum 18.01.2020 per E-Mail an: Heike.Hackenberg@bmbf.bund.de.

Für Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen im Fachreferat „Wissenschaftliche Karrierewege und Weiterbildung“ Frau Petra Hohnholz unter: Tel. +49(0)301857-5340, E-Mail: Petra.Hohnholz@bmbf.bund.de zur Verfügung.

Für Rückfragen zum Verfahren wenden Sie sich im Personalreferat an Frau Hackenberg – Tel. +49(0)3018 57-5126, E-Mail: Heike.Hackenberg@bmbf.bund.de

Weitere Informationen über das BMBF erhalten Sie unter www.bmbf.de.