DRIVE-E: das studentische Nachwuchsprogramm für Elektromobilität

Nach ihren Fachvorträgen stehen die Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft Rede und Antwort. © BMBF / Isabell Massel

Vom 8. bis 13. Oktober 2017 steht in Stuttgart alles im Zeichen der Elektromobilität: 50 ausgewählte Studierende treffen sich bei der DRIVE-E-Akademie. Neben Fachvorträgen und Unternehmensexkursionen stehen Fahrevents auf dem Programm, bei denen die Teilnehmer selbst Platz hinter dem Steuer eines Elektroautos nehmen können. Einen Einblick in die globalen Entwicklungen der Elektromobilität bietet darüber hinaus in diesem Jahr der Besuch des Electric Vehicle Symposiums EVS30, des internationalen Branchentreffs der Elektromobilität.

Highlight der Woche ist die Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise für herausragende studentische Arbeiten am 12. Oktober im Porsche Museum.

DRIVE-E ist das studentische Nachwuchsprogramm für Elektromobilität des Bundesforschungsministeriums und der Fraunhofer Gesellschaft. Hochschulpartner sind 2017 das Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Universität Stuttgart sowie das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart – FKFS.

Bewerbungsschluss für Akademie und Studienpreis war der 1. August 2017. Für die Preisverleihung ist eine Einladung erforderlich.