Zur Vergabe des Chemie-Nobelpreises an den Göttinger Wissenschaftler Stefan W. Hell sagt die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka:

„Ich freue mich sehr mit Herrn Hell, dessen bahnbrechende Forschung ich aus meiner Zeit in Niedersachsen gut kenne, und gratuliere ihm ganz herzlich zum Chemie-Nobelpreis. Nicht nur für die Chemie in Deutschland ist das ein Glückstag. Sein Nobelpreis setzt ein Ausrufezeichen, dass die deutsche Wissenschaft Weltspitze ist.“